Erster Kreisjugendfeuerwehrausschuss 2022

Neues Jahr, neue Herausforderungen. Der erste Kreisjugendfeuerwehrausschuss hat am 19.03.2022 im FKTZ stattgefunden. Es ist nicht immer einfach, nach 2 Jahren Pandemie die Jugenddienste und die Aufgaben der Kreisjugendfeuerwehr zu bewältigen.

Online ist nur eine Möglichkeit, die aber ihre Grenzen hat – sowohl in bei den Jugenddiensten, als auch in der Verbandsarbeit. Es waren im Bereich der Kreisjugendfeuerwehr weniger Aktionen erkennbar, als sonst gewohnt. Trotzdem wurde in der Verbandsarbeit im Hintergrund weiter gearbeitet. So wie in den Jugendfeuerwehren auch.

Die Kreisjugendfeuerwehr Oder-Spree hat vom LSVD e.V. (Lesben- und Schwulenverband Deutschlad) die sogenannten Queerpakete für die Jugendarbeit erhalten. Die Queerpakete sind eine Sammlung von Methoden für Fachkräfte sowie Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Thematisiert werden dabei Queerness, LSBTIQ*-Feindlichkeit, oder Vielfalt von Geschlechtern, um mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Die Kreisjugendfeuerwehr wird diese Queerpakete in die Juleica Ausbildung einbauen.

Die Juleica ist in diesem Jahr neben der Ausbildung zum Thema Kindeswohl sowie zum Thema Jugendwart*in die zentrale Betätigung des FB Bildung.

Der FB Wettbewerbe hat für dieses Jahr die Abnahme der Leistungsspange für den Oktober angekündigt. Der KFV-LOS hat mit Hilfe von Fördermitteln eine Wettkampfbahn angeschafft. Diese kann von den Jugendfeuerwehren im Landkreis Oder-Spree gemietet werden. Die Ausleihe wird ausschließlich über die KJF Webseite organisiert. Sobald das Buchungssystem steht, werden wir die Mitglieder darüber informieren.

Der FB Jugendpolitik arbeitet eher im Hintergrund. Dabei gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem FB Bildung. Ein tragendes Thema ist dabei auch der §18a Jugendbeteiligung der Brandenburgischen Kommunalverfassung. Dabei kam die Frage auf, wie in den Jugendfeuerwehren vor Ort diese Beteiligung in Form von Jugendsprecher*innen aussieht.

Im FB Öffentlichkeitsarbeit wurde ein wenig an der Webseite am technischen Bereich gearbeitet. Künftig wird aber wieder verstärkt im inhaltlichen Bereich sowie in den sozialen Medien gearbeitet.

In der Vergangenheit gab es bisher keinen Fachbereich, der sich mit dem Thema „Internationale Begegnungen“ auseinandersetzt. Diesen gibt es jetzt. Es gibt derzeit einen Erfahrungsaustausch z.B. mit Polen, Finnland und Russland. Erste Kontakte wurden geknüpft. Am Wochenende 12./13.03.2022 wurde in Swinemünde erörtert, welche Fördermittel es für internationale Begegnungen der Jugendfeuerwehren gibt. Für 2022 ist ein kleines Austauschprogramm geplant. Interessierte Kinder und Jugendliche aus den Feuerwehren können sich direkt beim FB Internationale Begegnungen melden. Eine erste Gruppe wird aus 12 Kindern / Jugendlichen plus 3 Betreuern bestehen.

Das Kreisjugendforum nimmt an der Aktion „Alle in die Kunst“ auf der Burg Beeskow teil. Dabei geht es um DDR Alltagskunst. Die Teilnehmenden können sich Werke aussuchen, die in die Ausstellung kommen. Dabei sollen sie begründen, warum sie genau dieses Teil ausgesucht haben. Die Ausstellung ist dann im Salzhaus der Burg Beeskow ab 01.07.2022 zu besichtigen.

Die Jugendsprecher haben das letzte Kreisjugendforum ausgewertet. Themen dort waren u.a. der Flitzi Pokal, die Ergebnisse der Erstellung des Logos für die Kreisjugendfeuerwehr, Gestaltung von T-Shirts und die Vorbereitung für „Alle in die Kunst“. Dieses Jahr sind die Termine für das Kreisjugendforum 20.-22.05.2022 in Sachsenhausen und 04.-06.11.2022 in Bremsdorfer Mühle.

Erstmalig wurden mit Hilfe der Methode „Word-Café“ zu den Themen Wettbewerbe, Bildung und Jugendpolitik von den Teilnehmenden des KJFA ein Resümee der bisherigen Arbeit der Kreisjugendleitung gezogen, sowie Anregungen und Wünsche formuliert, welche Dinge in diesen Bereichen bearbeitet werden sollen.

Word Café beim KJFA

Dabei sind über die Kommunikation mit den Jugendwarten (nicht nur mit den A/G/S Jugendwarten), Ausbildung von Wertungsrichtern, Jugendbeteiligung nach §18a, generelle Info-Verteilung, Gleichstellung, Demokratieförderung, sowie Wettbewerbsrahmenbedingungen, Hilfe beim Training von größeren Wettbewerben, Wertungsrichterauflistung bis hin zur besseren Information der Jugendfeuerwehren hinsichtich der Arbeit des Kreisjugendforums und den Aufgabe der Jugendprecher in den Jugendfeuerwehren und viele weitere Punkte ausgearbeitet worden.

Präsentation der Ergebnisse des Word Café

Diese Methode „Word-Café“ eignet sich auch als Anregung für die Arbeit in den Jugendfeuerwehren. Wichtig ist hier aber die Begrenzung auf 15 Minuten je Thema.

Viele Themen, die es in der nächsten Zeit zu bearbeiten gilt. Der nächste Kreisjugendfeuerwehrausschuss im Herbst wird sicherlich das eine oder andere Ergebnis dazu liefern.

admin
Author: admin